> Zurück

Sm'Aesch Pfeffingen setzt weiterhin auf junge Schweizerinnen, eine altbewährte Teamleaderin und eine neue Zuspielerin.

Müller Jürg 29.06.2015

Ausser der vom Leistungssport zurückgetretenen Laura Tschopp konnten alle Schweizer Spielerinnen im NLA Kader auch für die kommende Saison verpflichtet werden. Dies ist ein sehr grosser Erfolg für den ambitionierten Club und im Hinblick auf die hohen Ziele ein wichtiger Schritt.
Mit Thays Deprati, Madlaina Matter, Laura Künzler und Lena Sacher sind gleich vier Sm'Aesch Pfeffingen Spielerinnen im Elite Nationalteam, welches sich zurzeit an der Universiade in Gwangju, in Südkorea befindet. Alle vier nehmen im Nationalteam tragende Rollen ein und sollen dies auch bei Sm'Aesch Pfeffingen in der Saison 2015-2016 übernehmen. Die Juniorinnennationalspielerinnen Maja Storck und Jana Koch, beide aus dem eigenen Nachwuchs, rutschen ebenfalls in den 12er Kader nach.
Auch auf die Dienste von Captain Kerley Becker kann Timo Lippuner in der kommenden Saison zählen: "Wir profitieren enorm von ihrer Erfahrung und sie ist mit ihrem Einsatz, ihrer Energie und ihrer Leistung ein sehr gutes Vorbild für die jungen Schweizerinnen, aber insbesondere auch eine sehr gute Spielerin."
Die Clubführung arbeitet daran, das Team noch passend mit weiteren Spielerinnen zu komplettieren. Auf Grund der prekären Situation auf dem Markt der Schweizer Spielerinnen dürften die meisten noch fehlenden Positionen vorläufig mit Ausländerinnen besetzt werden müssen. Das Team wird jedoch auch noch mit weiteren jungen Schweizerinnen ergänzt, welche vor allem in der zweiten Mannschaft spielen und in der NLA mittrainieren werden. Es sind dies Lisa Leu und Paula Widmer.

Neue Zuspielerin Rosane Maggioni aus Brasilien
Mit der Verpflichtung von Rosane Maggioni engagiert Sm'Aesch Pfeffingen eine brasilianische Zuspielerin. Sie gilt als aussergewöhnliches Talent und verfügt trotz ihres jugendlichen Alters bereits über beträchtliche Erfahrungen auf hohem Niveau. Trainer Timo Lippuner erhofft sich von dieser Verpflichtung eine wesentliche Qualitätssteigerung seines Teams: "Mit Rosane können wir ein sehr dynamisches und variantenreiches Spiel aufziehen. Sie ist schnell, verfügt über sehr gute Hände und durch ihre Körpergrösse auch über eine gute Aktionshöhe." 

Neuer Assistenztrainer Agris Leitis
Währenddem Timo Lippuner eine weitere Saison als Head Coach das NLA Team mit grosser Umsicht und Fachkompetenz führen wird, stösst neu Agris Leitis als Assistenztrainer zu Sm'Aesch Pfeffingen. Head Coach Timo Lippuner freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem lettischen Ex-Profizuspieler. Als Spieler stand Leitis in über 15 Jahren in den Diensten von Clubs in Lettland, Estland und Finnland, wo er insgesamt über 10 Titel feiern konnte. Timo Lippuner: "Agris bringt eine grosse Erfahrung als Profisportler mit, zudem hat er bereits Damen- und Herrenteams trainiert. Seine positive Art ist für unser Team ideal und wir können von seinem grossen Erfahrungsschatz profitieren, was insbesondere für die jungen Spielerinnen sehr wertvoll sein wird."

Sm'Aesch Pfeffingen darf weiterhin auf die Dienste von Jürgen Schreier als Athletiktrainer zählen. Schreier wird auch in der Saison 2015-2016 dem Team im Kraftbereich zur Verfügung stehen; er wird für das Kraftprogramm verantwortlich sein.